Innovation und Nachhaltigkeit bei der Märkischen Faser

Der traditionsreiche Faserhersteller Märkische Faser GmbH stellt sich den zunehmenden Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit in der Textilindustrie und stellt zwei innovative Konzepte vor: P-ETernityTMund Clean Color ConceptTM. Strategien, Prozesse und innovative Technologien zu entwickeln, um seinen Kunden ökologisch und sozial vertretbare Produkte sowie nachhaltige Lösungen anzubieten, gehört dabei zur Unternehmensphilosophie.

Das Modell P-ETernityTM entsteht aus der Idee eines vollständig geschlossenen Produktionsprozesses, für den sowohl der Markenname als auch der Slogan „We close the loop“ stehen. Ganz im Sinne des „Upcycling“, bei dem aus etwas Altem ein neuwertiges Produkt entsteht, werden PET-Abfälle und Polyester-Reststoffe in einem komplexen und innovativen dreistufigen Produktionsprozess in P-ETernityTM –Regranulate umgewandelt, die dann in der Faser- und Filamentgarnproduktion weiterverwendet werden und als Grundlage für Uniformen, Sportswear oder als Möbelbezugsstoffe zurück in den Konsumkreislauf gelangen.

Bei der Marke Clean Color ConceptTM handelt es sich um eine Technologie, bei der der Rohstoff für die Polyesterfaser-Produktion bereits vor deren Herstellung spinngefärbt wird. Es geht dabei um ein Färbeverfahren, das viele ökologische Vorteile aufweist. Da beim Färbeprozess komplett auf Wasser verzichtet wird, werden weder Wasservorräte verbraucht noch Wasser durch den Färbeprozess verunreinigt. Auch das Endprodukt blutet beim Waschen farblich nicht aus. Ein geringer Energieverbrauch, niedrigere CO2-Emissionen sowie der Verzicht auf einen Einsatz von zusätzlichen Chemikalien ergänzen die Liste an Pluspunkten, die diese Technologie aufzuweisen hat. Neben den ökologischen Aspekten besteht der Vorteil einer Spinnfärbung darin, dass die Farbe homogener und reproduzierbarer ist im Vergleich zu anderen Verfahren. Die Produkte sind deshalb besonders wasch- und lichtecht und behalten auch nach dem Waschen ihre hohe Farbbrillianz und intensive, leuchtende Farben. Die Clean Color ConceptTM-Färbetechnologie bringt zudem wirtschaftliche Vorteile, denn sie kommt mit geringeren Herstellungskosten aus, benötigt keinen zusätzlichen Färbevorgang und lässt bis zu 50% an Farben einsparen. Des Weiteren zeichnet sie sich durch eine kürzere Produktionszeit und somit kürzere Lieferzeiten aus. Erhältlich sind die Fasern auf Kundenwunsch in allen Farben und finden Anwendung unter anderem in Funktionsbekleidung, Corporate Fashion, bei Möbelbezugsstoffen sowie immer häufiger in der Modeindustrie. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Endverbraucher mit diesem Konzept darauf zu sensibilisieren, dass das Färben von Textilien nicht gleichbedeutend sein muss mit umweltschädlichen Färbebädern und Chemikalien, sondern dass es Alternativen gibt, die sowohl ökologisch nachhaltig als auch energieeffizient sind“, betont Stefan Fichter, Sales Director der Märkischen Faser.   

Mit einer Produktionskapazität von ca. 55.000 Tonnen Polyesterfasern im Jahr nimmt die Märkische Faser GmbH einen Spitzenplatz in der europäischen Faserproduktion ein. Besonderen Wert legt das Unternehmen darauf, dass die Rohstoffe zur Herstellung der Fasern aus der unmittelbaren Umgebung bezogen werden. Die Märkische Faser ist strategisch, technologisch und geographisch darauf ausgerichtet, auf spezielle Anforderungen des Marktes „just in time“ reagieren zu können. Kurze Lieferzeiten und geringe Mindestbestellmengen sind die Vorteile.

Das Hauptprodukt des Unternehmens sind die GRISUTEN® Polyester Fasern, die ein breites Einsatzgebiet in der deutschen und europäischen Textilindustrie haben. Die Fasern sind in mehreren Ausführungen erhältlich: als weiße virgin Polyesterfaser von 0,9dtex – 28dtex, als spinngefärbte Polyesterfaser  von 1,7dtex – 17dtex, als Regenerat-Polyesterfaser in weiß, schwarz oder spinngefärbt von 1,7dtex – 28dtex oder als Kabel in weiß, schwarz oder spinngefärbt von 1,9dtex – 6,7dtex.

Spezialitäten des Unternehmens sind eine schwer entflammbare Faser unter dem Namen GRISUTEN® FR sowie antibakterielle, UV-stabile oder antimonfreie Polyesterfasern, die wasch- und färbbar sind und sich gut verspinnen lassen. Diese Fasereigenschaften sind auch kombinierbar.

Der Unternehmensbereich IKV stellt Polymer-Granulate mit Additiven her. Die PreMB Masterbatches sind sowohl in schwarz, weiß oder farbiger Ausführung erhältlich und werden mit einer Produktionskapazität von ca. 1000 Tonnen im Monat gefertigt. Die schwarzen Masterbatches erhalten ihre Färbung durch die Einarbeitung von Ruß mittels eines innovativen Verfahrens, bei dem jedes einzelne Rußpartikel mit dem jeweiligen Polymer ummantelt wird. Dadurch wird eine gleichmäßige Dispersion des Rußes im Masterbatch erreicht und darüber hinaus Degradationsprozesse des Polymers verhindert. Masterbatches werden in verschiedenen Stärken von 0,5 Denier aufwärts, auch für Mikrofilamente und Mikrofasern, angeboten. Sie eignen sich für Polyesterfasern, für Mono- und Multifilamente, für BCF Teppichgarne, Spinnvlies, die Herstellung von Filmen und Folien sowie für den Spritzguss und erfüllen die EU Lebensmittelnorm und die Vorgaben der FDA in den USA.

Das mittelständische Unternehmen Märkische Faser GmbH mit Sitz im berlinnahen Premnitz gehört seit 2002 zur GLAESER-Gruppe in Ulm, einem Familienunternehmen, das auf eine lange Tradition und Erfahrung im  Bereich Recycling von Textilien und Kunststoffen aller Art zurückblicken kann. Seit seiner Gründung im Jahre 1888 beschäftigt sich GLAESER mit dem Recycling von textilen Resten und der Herstellung von Regenerationsfasern. In der hauseigenen Reisserei werden Abfälle aus der Textilindustrie zu Fasern verarbeitet, während sich der Unternehmensbereich Faircollect mit seinem Franchise-System von Containern um die Wiederverwertung von Altkleidern und Textilien kümmert. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen stetig weiterentwickelt und beschäftigt über 750 Mitarbeiter in verschiedenen Unternehmensbereichen. Zur GLAESER-Familie gehören außerdem ein Netz von Einzelhandelsfilialen unter der Marke GLAESERtextil mit einem umfangreichen Sortiment an Stoffen und Heimtextilien sowie der Bereich Betriebshygiene, dessen Produktpalette verschiedene Spendersysteme für die Waschraumhygiene und passende Hygienepapiere umfasst. Neu hinzugekommen sind die Bereiche GLAESERgrow und GLAESERgreen mit innovativen Produkten zur Verbesserung der Wachstumseigenschaften in Landwirtschaft und Garten, wie z.B. Wachstumsvliese oder Folien, Netze für den Obst- und Gemüsebau oder Wattevliese für den Hang- und Böschungsschutz sowie Wollrasen aus natürlicher Viskose und Schafswolle.

 

 totop